Theresa M. Straub

Wissen schafft Inklusion

Publikationen

Theresa M. Straub/Lisa Pfahl (2022): Kampf um Teilhabe an Hochschulbildung: Erfahrungen der Behinderung von Studierenden. FUQS, Blog des Center Interdisziplinäre Geschlechterforschung Innsbruck. 3. Mai 2022. https://fuqsblog.com/2022/05/03/kampf-um-teilhabe-an-hochschulbildung/

Lisa Pfahl/Theresa M. Straub (2022): Subjekt der Bildung und Partizipation. Erfahrungen der Behinderung von Studierenden. In: Diversität, Magazin der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich. Jahrgang 6, Ausgabe 1/2022, S. 12. https://ph-ooe.at/fileadmin/Daten_PHOOE/PH-Magazine/Magazin_1_22.pdf

Theresa M. Straub (2022): Studieren mit Persönlicher Assistenz: Biografische Erfahrungen von behinderten Frauen - ein individueller Weg in der Hochschule. In: Hildegardis-Verein (Hrsg.): Fachkolleg Inklusion an Hochschulen - gendergerecht. Hochschule ohne Hindernisse. Projektdokumentation. 1. Auflage. Bonn. S. 52-55. https://www.fachkolleg-inklusion.de/files/uploads/PDFs/HV_FK_Abschlusspublikation_Hochschule-ohne-Hindernisse.pdf

Songül Bitis/Mai-Ahn Boger/Nina Borst/Theresa M. Straub (2021): Bildung in Rosa #2: Inklusion - Was ist das eigentlich? Potcast der Rosa Luxemburg Stiftung Berlin. Erstausstrahlung 9.7.2021. https://www.rosalux.de/bildunginrosa.

Theresa M. Straub (2020): Von Pflege und Fürsorge zur Persönlichen Assistenz und Selbstbestimmung - Zwischen Rehabilitation, Pflege und Teilhabe. Studienheft im Studiengang Soziale  Arbeit BA der Euro-Fachhochschule Hamburg ab WS 2020.

Theresa M. Straub (2020): Das Menschenrecht auf gesellschaftliche Teilhabe und Inklusion – Soziale Arbeit mit behinderten Menschen für ein Selbstbestimmtes Leben. Studienheft im Studiengang Soziale Arbeit BA der Euro-Fachhochschule Hamburg ab WS 2020.

Theresa M. Straub (2020): Hochschule inklusiv - Biografische Erfahrungen behinderter Studierender: Von individuellen Handlungsmöglichkeiten und strukturellen Bedingungen im universitären Raum. In: David Brehme/Swantje Köbsell/Petra Fuchs/Carla Wesselmann (Hrsg.): Disability Studies im deutschsprachigen Raum. Weinheim: Beltz-Juventa, S. 253259.

Theresa M. Straub (2019): Persönliche Assistenz: Biografische Erfahrungen – Ein Beitrag zum rekonstruktiven Verständnis unterstützender Arbeit mit behinderten Menschen. Opladen: Barbara Budrich Verlag, 272 Seiten.

Theresa M. Straub (2017): Als Mensch in meiner Lebenslage – du musst selber losgehen.“ Dialogische und Biografische Wege zur Teilhabe und Inklusion: Wie wir Inklusion gemeinsam leben lernen können. In: Sozial Extra Ausgabe 1/2017, S. 42–45.

Theresa M. Straub (2016): Individuelle Erfahrungen verstehen -  Neue Handlungsmöglichkeiten in Biografienvon behinderten Menschen eröffnen. In: bidok works. Beruf und Arbeit ohne Barrieren. Ausgabe 15/2016. S. 12-14.  http://bidok.uibk.ac.at/projekte/arbeitswelt_tirol/downloads/bidok-works-15-16.pdf

Theresa M. Straub/Eva M. Welskop-Deffaa (2016): Lebensweg Inklusive – Der biographische Ansatz im Konzept der KompetenzTandems. In: Mechthild Bereswill/Johanna Zühlke: Biographien (mit-)teilen. Qualitative Evaluierung des Programms „Lebensweg inklusive“. Kassel: University Press, S. 180-186.

Theresa Straub (2015): Narratives Interview. In: Regina Rätz/ Bettina Völter (Hrsg.): Wörterbuch Rekonstruktive Soziale Arbeit. Opladen: Verlag Barbara Budrich, S. 152154.